Angebote zu "Château" (10 Treffer)

Kategorien

Shops

2017 Bio Châteauneuf du Pape Le Traversier von ...
Aktuell
32,00 € *
zzgl. 4,90 € Versand

Intensive Arbeit im Weinberg, das besondere Microklima sowie die Böden (in den oberen Schichten faustgroße, rotbraune Kieselsteine) bilden die Grundlage für diese außergewöhnlichen Weine. Dichtes Rubinrot, Nase nach Gewürzen und Kräutern mit Anklängen von Holz sowie Noten von Leder, ausgeprägte Aromen von Schwarzkirschen, gut ausgeprägte, feine Tannine.2017er - 94 von 100 Pkt - Jeb Dunnuck

Anbieter: Kroté Weinversand
Stand: 09.08.2020
Zum Angebot
Châteauneuf-du-Pape - 2014 - Château de Beaucas...
68,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Das Besondere an diesem Wein Château de Beaucastel zählt zu den großen Häusern im Châteauneuf-du-Pape-Gebiet. Das unter der Famille Perrin ausgeübte Handwerk gilt als bedingungslos rigoros, präzise und traditionsbewusst. Die Zutaten sind in der Tat atemberaubend. Die über 50 Jahre alten Reben wachsen auf einer 110 ha Parzelle, die aus dem berühmten Kieselstein-Terroir besteht, mit Sand-, Ton- und Kalkstein-Unterböden. Für diesen großen Wein bedient sich der Erzeuger an den 13 zugelassenen Rebsorten - Cinsault (5 %), Counoise (10 %), Grenache (30 %), Mourvèdre (30 %), Syrah (10 %), Vaccarèse, Terret Noir, Muscardin, Clairette, Picpoul, Picardan, Bourboulenc und Roussanne (insgesamt 15 %). Die Sorten werden einzeln per Hand gelesen, selektioniert und zum Teil (Mourvèdre, Syrah) in Eichenfässern sowie in emaillierten Zementtanks (die restlichen Sorten) fermentiert. Nach der malolaktischen Gärung findet schließlich die Magie statt – die Assemblage der einzelnen Partien. Die Cuvée reift daraufhin ein Jahr in großen Eichenfässern. Wie der Wein schmeckt: charakterstark & kräftig Süßliche, reife dunkle Früchte bestimmen den Duft, dersofort in der Nase den Ton angibt. Die Aromenwelt der Früchte ist weitgefächert, so dass man sofort Lust bekommt den ersten Schluck zu probieren. AmGaumen ändert sich das Bild. Die Würze und Kräuter dominieren nun den Geschmackund die süßliche, reife Frucht tritt in den Hintergrund. Die Kräuter erinnernan Wacholder und Tee gepaart mit einem Hauch von Schokolade zeigt sich der Weinsehr vielschichtig. Durch die Komplexität entdeckt man bei jedem Schluck neueAromen. Die klar zu erkennenden, aber sehr gut eingebundenen Gerbstoffe passenperfekt zur Aromatik und lassen den Wein breit und mächtig wirken, ohneaufdringlich zu sein. All dieseEigenschaften machen den Châteauneuf-du-Pape von Château de Beaucastel zu einembesonderen Rotwein. Der langanhaltende Nachhall rundet das Gesamtbild ab. Was Kritiker zu dem Wein sagen 93 Punkte Punkte von Robert Parker’s Wine Advocate „Der Châteauneuf du Pape 2014 ist ein wunderschöner Wein aus dem Jahrgang 2014. Winzer Marc Perrin vergleicht ihn mit dem 2012er. Ich bin mir nicht sicher, ob ich damit einverstanden bin, aber die Qualität dieses Jahres 2014 ist nicht zu leugnen. Gemahlene Kräuter, Pfeffer und provenzalische Würze. Der Wein zeigt die offene, charmante Seit des Jahrgangs und ist mittelprächtig bis vollmundig, rein und ausgewogen. Trinken Sie den Wein jederzeit im kommenden Jahrzehnt.“ – Jeb Dunnuck

Anbieter: Weinfreunde
Stand: 09.08.2020
Zum Angebot
2015 Châteauneuf du Pape Le Traversier Château ...
Bestseller
33,00 € *
zzgl. 4,90 € Versand

Intensive Arbeit im Weinberg, das besondere Microklima sowie die Böden (in den oberen Schichten faustgroße, rotbraune Kieselsteine) bilden die Grundlage für diese außergewöhnlichen Weine.Dichtes Rubinrot, Nase nach Gewürzen und Kräutern mit Anklängen von Holz sowie Noten von Leder, ausgeprägte Aromen von Schwarzkirschen, gut ausgeprägte, feine Tannine.

Anbieter: Kroté Weinversand
Stand: 09.08.2020
Zum Angebot
Pomerol - 2016 - Château Latour à Pomerol - Fra...
99,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Das Besondere an diesem Wein Château Latour à Pomerol teilt sich die Önologen-Mannschaft mit dem berühmten Château Pétrus. Das ist ein Glück, das man wohl kaum groß genug einschätzen kann. Unter der Ägide des Önologen Christian Moueix ist im großen Jahrgang 2016 nun ein Latour à Pomerol entstanden, der in die Annalen des Weinguts eingehen wird. Diese hohe Qualität ist in der Gegend nicht jedes Jahr zu erzielen. So ist es wenig verwunderlich, dass der Wine Advocate dem 2016er Jahrgang im Pomerol beeindruckende 97 vergibt – nochmals besser als der hochgelobte Jahrgang 2015. James Suckling bewertet den Wein mit 96 Punkten und auch die renommierten Publikationen Vinous und Wine Advocate sind voll des Lobes. Die Kommentare reichen dabei von „Ganz hervorragend“ bis hin zu „Der 2016 Latour à Pomerol ist ein wunderschöner Wein“. Diese Positivstimmem für den Latour à Pomerol 2016 sind auch deswegen beeindruckend, da der Wein preislich noch ganz weit von den großen Namen des Bordeaux entfernt ist. Beispielsweise für den Nachbarn Château Pétrus müsste man das Fünfzigfache berappen! So steht fest, dass man auch bei einem Wein, wie dem Château Latour à Pomerol 2016, von einem sensationellen Preis-Genuss-Verhältnis sprechen kann. Wie der Wein schmeckt: charakterstark & kräftig Im Glas zeigt sich der Latour à Pomerol mit einer purpurroten Robe und ziegelroten Reflexen. Das Bouquet ist noch recht verschlossen, doch mit etwas Luft wird es lebendig – Brombeeren, Cassis, Kirschen, Leder, Tabak und würzige Kräuter sowie eine leicht florale Note, die Frische verspricht. Am Gaumen üppig mit reifen, aber noch deutlich präsenten Tanninen. Sehr vielschichtig und zupackend, aber mit einer wunderbaren Frische ausgestattet, die den Wein bereits jetzt in eine harmonische Balance bringt. Im Abgang extrem lange nachwirkend. Ein gigantischer Pomerol mit viel Lagerpotential. Jetzt nur zu trinken, wenn er lange dekantiert wurde. Am besten aber noch 3–4 Jahre warten. Was Kritiker zu diesem Wein sagen 96 Punkte von James Suckling "Welch attraktiver Wein. Er verfügt über eine sehr reichhaltige und reife Fülle schwarzer Beeren und dunkler Schokolade. Am Gaumen lang, saftig und weich, mit viel Aroma und Frische ausgestattet. Zudem verfügt er über Intensität und Tiefe mit einer sehr überzeugenden Fruchtkonzentration – vor allem im Bereich von dunkler Pflaume und Beeren. Ganz hervorragend. Ab 2023 zu genießen.“ 94+ Punkte von Vinous „Der 2016 Latour à Pomerol ist ein wunderschöner Wein. Er ist zudem etwas zurückhaltender als die übrigen Pomerols dieses Jahrgangs. Würzige Kräuter, Leder, Rosenblätter, Blutorange, Zedernholz, Tabak, Menthol und getrocknete Kirschen steigen aus dem Glas. En Primeur war er noch recht sinnlich, doch heute ist er entschieden kräftig und strukturiert. Es wird interessant zu beobachten wohin die Reise in den nächsten Jahren geht. Eines ist allerdings sicher: Nicht im Traum würde ich darauf kommen eine Flasche in der nahen Zukunft zu öffnen. Zwischen 2026 und 2046 zu trinken.“ 94 Punkte vom Wine Advocate „Eine Cuvée aus 96% Merlot und 4% Cabernet Franc. Der in einem mittleren Granat-Violett daherkommende 2016 Latour à Pomerol ist zu Beginn etwas zurückhaltend. Dann entfaltet er sich langsam und gibt Einblicke, die an warme Johannisbeeren, frische Pflaumen und Kirschwasser-Duft erinnern. Zudem ein Hauch von Teer, Garrigue und Waldboden. Mit mittlerem Körper und eng gestricktem Gaumen bietet er großartige Frische und einen engen Rahmen körniger Tannine sowie einem langen und erdigen Abgang. Zwischen 2019 und 2039 zu trinken.“

Anbieter: Weinfreunde
Stand: 09.08.2020
Zum Angebot
2016 Domaine des Sénéchaux Châteauneuf-du-Pape AOC
36,95 € *
zzgl. 6,95 € Versand

Der Domaine des Sénéchaux Châteauneuf du Pape ist eine trockene Rotwein-Cuvée aus Frankreich. Gekeltert aus den drei Rebsorten Grenache, Syrah und Mourvèdre beeindruckt diese erlesene Cuvée durch einen äußerst gut strukturierten Körper mit einem üppigen aber dennoch fein nuanciertem Spektrum an Aromen. Anklänge von feinster Kirsch-Marmelade über Kräuter aus der Provence und Lakritze bis hin zu würzigen Röstaromen bezirzen Nase und Gaumen. Probieren auch Sie diesen großen Wein für vergleichsweise kleines Geld! Das Wahrzeichen der Domaine des Sénéchaux ist die Ruine des Schlosses der Päpste von Avignon, die aus dem 14. Jahrhundert stammt. Alleine diese Tatsache lässt erahnen, dass es nicht viele Weingüter in der Appellation Châteauneuf du Pape gibt, die älter sind als die Domaine des Sénéchaux. Unter dem heutigen Besitzer, Jean-Michel Cazes, entsteht in der Domaine des Sénéchaux endlich wieder ein außergewöhnlicher Châteauneuf du Pape von fürstlichem Glanz. (Ebenfalls im Besitz von Jean-Michel Cazes befindet sich das große Pauillac-Gewächs Château Lynch-Bages, das im französischen Weinbaugebiet Bordeaux liegt.) 

Anbieter: Ludwig von Kapff
Stand: 09.08.2020
Zum Angebot
Epicure Ventoux - 2016 - Château Valcombe - Fra...
15,00 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Das Besondere an diesem Wein Am Fuße des berühmten Mont Ventoux gedeihen die Trauben für die Cuvée dieses eindrucksvollen Rotweins. Die besonderen Klimaverhältnisse der Rebflächen des Château Valcombe erhalten ihre Prägung durch die Nähe des legendären Berges und so legt der Epicure eine besondere Ausdrucksstärke an den Tag: Er überzeugt mit knackig-frischen Fruchtaromen und einer auf Alterungsfähigkeit getrimmten Struktur. Die für die südliche Rhône im Allgemeinen und das Anbaugebiet Ventoux im Speziellen typischen Rebsorten Grenache (60%), Carignan (25%) und Syrah (15%) bescheren dem Wein eine wunderbar ausgewogene Fruchtstilistik, ergänzt durch charaktervolle Kräuter- und Gewürznoten im Abgang. Sein Ausbau in Zementtanks sorgt dafür, dass die Charakteristik der Rebsorten auf unverfälschte Art und Weise erhalten bleibt und durch eine besonders wohltuende Frische für unbeschwerten Trinkspaß sorgt. Wie der Wein schmeckt: charakterstark & kräftig Das helle Rubinrot des Weines lässt zunächst nicht die Aromatiefe vermuten, die der Epicure zu bieten hat: Aromen von schwarzen Waldfrüchten, Brombeeren, aber auch schwarzen Oliven und Lakritz steigen aus dem Glas. Am Gaumen wirkt der Wein saftig und mit schöner Frucht ausgestattet. Dabei verfügt er über eine wohltuende Frische, die den Wein trotz der guten Tanninstruktur niemals anstrengend macht. Gewürznoten, die an Thymian und Lavendel erinnern, runden den Epicure in seinem vielschichtigen Nachgeschmack gekonnt ab. Ein toller Ventoux aus einem vielversprechenden Jahrgang!

Anbieter: Weinfreunde
Stand: 09.08.2020
Zum Angebot
2018 Château de Luc "Les Grands Murets" Corbièr...
9,95 € *
zzgl. 6,95 € Versand

Das Château de Luc aus der Appelation Corbière im Languedoc, präsentiert mit »Les Grands Murets« eine kraftvolle und ausgewogene trockene Rotwein-Cuvée aus den bekannten Rebsorten Cabernet Sauvignon, Grenache, Syrah und Mouvèdre. Jede einzelne Rebsorte trägt zu einem hervorragenden Ergebnis bei, indem die jeweiligen charaktertypischen Aromen und Eigenschaften gefördert werden. Im Bukett finden sich intensive Aromen roter und schwarzer Beeren, Vanille und frische Kräuter. Im gaumen gesellen sich weitere Noten von reifen, dunklen Früchte dazu.  Wohl kaum eine andere Winzerfamilie kann eine ähnlich intime Kenntnis des Terroirs in der Appellation Corbières vorweisen wie die Familie Fabre. Denn die weinbaulichen Wurzeln der Fabres in den Corbières sind bis zurück in das Jahr 1605 dokumentiert. Heute erzeugen sie aus den hier typischen Rebsorten Carignan und Grenache diesen kraftvollen, beerigen und harmonischen Wein der Kategorie Geheimtipp! Unterschiedliche Böden, intensive Sonneneinstrahlung und starke Winde dominieren das Weinbaugebiet und beeinflussen das Wachstum der Reben nachhaltig. So werden die Weinberge sehr bedacht mit den unterschiedlichen Rebsorten bestockt. Dabei und im Ausbau der Weine zeigen sich das Können und die Erfahrung der Familie Fabre. Aus Respekt vor dem Terroir ihrer Weinberge stellten die Geschwister Marie, Anne und Louis Fabre, die heuteigen Leiter des Familienweinguts, die Produktion sukzessive auf ökologische Anbaumethoden um.

Anbieter: Ludwig von Kapff
Stand: 09.08.2020
Zum Angebot
2018 Domaine des Sénéchaux Blanc Châteauneuf-du...
35,95 € *
zzgl. 6,95 € Versand

Bei diesem Weißwein beweist Jean-Michel Cazes ein goldenes Händchen. Die subtile Assemblage aus Roussanne, Clairette, Grenache Blanc und Bourboulenc überzeugt mit einer frischen Palette floraler Noten und Aromen tropischer Früchte. Der Gaumen bestätigt die Finesse des Buketts, untermalt von einem Hauch Vanille und gut eingebundenen Eichenholznoten. Wine Spectator - 93/100 Punkte für den Jahrgang 2015 „Fresh and focused, with honeysuckle, Cavaillon melon, white peach and yellow apple fruit flavors, all melded together and carried by a bitter almond spine on the finish. Drink now through 2019. 800 cases made. –JM” Robert Parker's Wine Advocate - 92/100 Punkte für den Jahrgang 2015 "A terrific and classy white that has both freshness and richness, the 2015 Châteauneuf du Pape Blanc offers up lots of white peach, apple peal and hints of white flowers in a pure, impeccably balanced, lengthy package. Made from close to equal parts Roussanne, Grenache Blanc and Clairette, with a small part Bourboulenc, aged in stainless steel and older barrels, it will drink beautifully for at least 3-4 years." Die Domaine des Sénéchaux ist eines der ältesten Weingüter der Appellation Châteauneuf-du-Pape. Der heutige Besitzer, Jean-Michel Cazes, dem auch das große Pauillac-Gewächs Château Lynch-Bages gehört, hat dem lange im Mittelmaß versunkenen Besitz einen neuen Geist eingehaucht. Er investierte in Weinberge und Keller und brachte sein enormes Know-how in die Weinbereitung ein. Und das Resultat? Seine erlesene Rotwein-Cuvée aus Grenache, Syrah, Mourvèdre und Vaccarèse-Cinsault beeindruckt durch einen stattlichen Körper und ein üppiges, fein nuanciertes Aromenspektrum,das von feiner Kirschmarmelade und Cassis über Lakritze, Vanille und provençalische Kräuter bis hin zu würzigen Röstnoten reicht.

Anbieter: Ludwig von Kapff
Stand: 09.08.2020
Zum Angebot
Único - 2009 - Vega Sicilia - Spanischer Rotwein
350,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Das Besondere an diesem Wein Was ist eine Ikone in der Weinwelt? Es ist ein Wein, der wegen seiner Geschichte einen Legendenstatus genießt und diesem stets gerecht wird. Eine Ikone spendet einen einmaligen Genuss, kraft des Terroirs ihrer Reben und des ihr zugrunde liegenden Handwerks. Eine Wein-Ikone stellt alle anderen Weine in den Schatten. In Spanien gibt es nur einen Wein, der diese Ansprüche erfüllt: der Único von Vega Sicilia. So groß ist der Ruhm, dass sogar die Eigner von Château Lafite Rothschild sich mit der Eignerfamilie Álvarez in der Rioja zusammengetan hat. Was das Einmalige am Único ist: Das vielfältige Terroir aus 19 unterschiedlichen Typen, auf dem der Tinto fino (Tempranillo, 94 % der Cuvée) und der Cabernet Sauvignon (6 %) gedeihen. Die Böden bestehen aus Kalk, mit Anteilen von Lehm und Stein; sie wechseln sich ab mit Schwemmbodenland, durchzogen von Sand, Silt, Schotter und Kies. Es ist ein einmaliges Terroir, das bereits vor hundert Jahren einen wahrhaftig großartigen Wein hervorgebracht hat. Einmalig ist auch die lange Reifezeit, die der Único durchläuft. Nach der Gärung wird der Wein zunächst sowohl in neuen als auch in gebrauchten 225 L-Barriques ausgebaut; dann wandert der Único in 20.000 L-Holzfuder aus französischer bzw. amerikanischer Eiche. Es schließen sich weitere Jahre Reife auf der Flasche an – im Fall des 2009er-Jahrgangs waren es sechs Jahre. Der 2009er Único ist ein Wein für die Ewigkeit geworden. Wie der Wein schmeckt: charakterstark & kräftig Der Único zeigt sich im Glas mit einer tiefen rubin- bis granatroten Robe. Im dichten und komplexen Bouquet verführen ausdrucksstarke, balsamische Noten, getrocknete Kräuter und dezent angerichtete reife Beeren, die sich harmonisch ins Ganze fügen. Am Gaumen ist der Wein noch jung, doch er präsentiert sich seidig, mit Kraft, Tiefe und sehr vielen Geschmacksdimensionen – Holz, Gewürze, rote Früchte – und einer gehörigen Frische, die dem Wein noch ein wundervolles Reifepotenzial verleiht. Das samtige Tanningerüst klingt im Finale noch sehr lange aus. Was für ein Erlebnis! Was Kritiker zu dem Wein sagen 98 Punkte von Robert Parker’s Wine Advocate „Ich habe den 2009er Único zweimal probiert, und er ist eindeutig der beste Único der letzten Jahre. Ich finde dafür nicht viel Logik, denn auf dem Papier waren 2004 und 2005 die klar besseren Jahre in Ribera del Duero. Wie auch immer, im Jahr 2009 ist Vega Sicilia ein phantastischer und moderner Wein gelungen, kraftvoll und sauber, noch sehr jung und geprägt von der langen Reife mit einem Hauch amerikanischer Eiche und einer cremigen Textur am Gaumen. Er kann noch lange lagern. Ich würde noch etwas warten, um den Wein zu entkorken, auch wenn er jetzt schon trinkbar und schon sehr auffällig daherkommt.“

Anbieter: Weinfreunde
Stand: 09.08.2020
Zum Angebot